Einfache DIY-Tipps für die einfache Reparatur von Waschmaschinen

 

Die Waschmaschine läuft nicht mehr. Ein Defekt ist aufgetreten und eine Waschmaschinenreparatur ist nicht mehr zu umgehen. Doch muss deshalb immer gleich ein Techniker für die Reparatur der Waschmaschine gerufen werden? Wer ein bisschen handwerklich begabt ist und auch die Grundlagen der Funktionsweise von diesem Haushaltsgerät versteht, der kann eine einfache Waschmaschinen Reparatur auch selbst durchführen. Es muss nur vorher eine genaue Fehlersuche gemacht werden und dann stellen einige Defekte kein Problem mehr da. Im Internet sind für viele Waschmaschinentypen Anleitungen und Anweisungen für eine kleine Reparatur zu finden. Wer seine Maschine selbst repariert, der kann viel Geld sparen. In der Regel kein Problem doch über eines sollte man sich klar sein. Wer sich unsicher ist und nicht viel von Technik versteht, der sollte die Finger davon lassen und einen Fachmann mit der Reparatur beauftragen.

 

Viele Teile der Waschmaschine einzeln verbaut

 

Es gibt durchaus einige Defekte an einer Waschmaschine, die man selbst reparieren kann. Die Waschmaschine Reparatur Kosten kann man sich in diesen Fällen leicht sparen. Der Vorteil für eine einfache Reparatur ist, dass an der Waschmaschine viel Platz besteht, weil viele Teile einzeln verbaut sind und man sich relativ leicht austauschen kann bei einem Defekt. Ersatzteile sind nicht schwer zu erhalten. Es gibt sie entweder direkt vor Ort beim Fachhändler oder auch im Internet. Dazu muss man nur die genaue Bezeichnung der Maschine kennen und um welches Modell es sich handelt. Gerade im Internet lassen sich dann schnell und günstig die Ersatzteile für eine einfache Reparatur besorgen. Bevor man dies aber macht, sollte der Fehler wirklich genau festgestellt worden sein. 

 

Defekt an der Waschmaschinenpumpe

 

Eine defekte Waschmaschinenpumpe hört sich im Moment nicht gerade erfreulich an. Viele denken im ersten Moment gleich daran, wer repariert Waschmaschinen und wie hoch werden wohl die Waschmaschine Reparatur Kosten sein. Doch ein Defekt an der Pumpe für Schmutzwasser, auch Laugenpumpe genannt, ist eine Reparatur, die sich leicht selbst durchführen lässt. Die Pumpe selbst sorgt dafür, dass Wasser aus der Maschine herausgepumpt wird. Sie befindet sich unterhalb der Maschine und ist nicht kompliziert verbaut. Sie ist mit der Maschine nur mit zwei Schläuchen und einem Anschlusskabel miteinander verbunden. Hinzu kommt, dass sich ein Defekt an dieser Pumpe leicht feststellen lässt. Entweder erkennt man es an der Tatsache, dass die Waschmaschine nicht mehr abpumpt oder dieser Vorgang mit einem lauten Geräusch verbunden ist. Wichtig ist aber, dass die Pumpe bei solchen Anzeichen nicht gleich ausgebaut wird. Zunächst gilt es im ersten Schritt das Flusensieb zu überprüfen, ob dieses vielleicht verstopft ist. Erst wenn dort alles in Ordnung ist, kann man sich der Pumpe widmen.

 

Schlauch auswechseln

 

Eine weitere sehr einfache Reparatur ist das Auswechseln vom Zulaufschlauch. Wird festgestellt, dass die Maschine Wasser verliert und sich rund um die Maschine und unter der Maschine sich Lachen bilden, ist der Zulaufschlauch sehr oft das Problem. Er kann im Laufe der Jahre porös und damit undicht werden. Dieser Schlauch versorgt die Waschmaschine mit frischem Wasser und ist nicht mit dem Ablaufschlauch zu verwechseln. Da durch diesen Zulaufschlauch immer die Gefahr für Wasserschäden besteht, gilt es ihn regelmäßig zu kontrollieren. Den Schlauch gibt es im Fachhandel, aber auch in fast allen Baumärkten oder Elektromärkten.